Schuljahr 2017/18


Am Kicker ist Deutschland Weltmeister

Schüler der EKS spielen die Fußball-WM am Kickertisch nach

Deutschland gegen Kroatien hieß das Finale der Kicker-WM an der Erich-Kästner-Realschule plus (EKS)  – mit dem besseren Ende für die Deutschen nach einem überzeugenden 10:5-Sieg. Für das Team Deutschland spielten die Achtklässler Ylli Haxhiu, Gabriel Nelles, Hamid Ibrahim und Tim Meunier, die sich als Kicker-Weltmeister über einen neuen Fußball freuen konnten.

Zwei bis drei Mannschaften aus allen Klassen der Schule nahmen an dem Kickerturnier teil, das nach dem Original-Spielplan der WM ausgetragen wurde. Sehr stark präsentierten sich dabei auch Cedric Lehmacher, Oualid Ait el Aouar, Armin Berisha und Sabri Ibrahim aus der Klasse 6c, die sich als Team Kroatien erst im Finale geschlagen geben mussten. Das Spiel um Platz drei gewann Polen (Kawa Hussain, Kaan Hammelmann, Soraia Ramos und Laurina Berisha) gegen Australien (Joshua Stark, Ibrahim Jaafar, Nouri Ittel und Gabi Alshanaa) mit 10:5.

Die Finalspiele und die Siegerehrung fanden im Rahmen des Sommerfests der EKS am vorletzten Schultag vor den Ferien statt. Neben dem Kickerturnier gab es bei dem Sommerfest unter anderem den anspruchsvollen Ninja-Warrior-Parcours sowie leckere Würstchen vom Grill, Kuchen, Eis und eine Tombola mit schönen Preisen.

Bundesjugendspiele 2018

Am Mittwoch, den 9. Mai 2018, fanden unsere jährlichen Bundesjugendspiele im Apollinaris-stadion in Bad Neuenahr statt.


Auf der Suche nach dem besten Preis

Sechstklässler gehen auf Markterkundung im Mittelzentrum

Produkte suchen, Angebote vergleichen und am Ende den niedrigsten Preis finden, so lautete die Aufgabenstellung für die Schülerinnen und Schüler der Erich-Kästner-Realschule plus. Im Fach Wirtschaft und Verwaltung (WuV) ging die Klasse 6c auf eine rund einstündige Markterkundung im Mittelzentrum.

Dort sollten die Kinder gängige Produkte wie beispielsweise Klebestifte, Schreibblöcke oder Batterien suchen und die Preise in den unterschiedlichen Geschäften miteinander vergleichen. Wichtig dabei sei vor allem, dass man vorher eine wirkliche Vergleichbarkeit herstelle, erläutert Kursleiter Martin Lehnert. So habe sich der Kurs zuvor intensiv mit Verpackungsgrößen, Inhaltsangaben sowie Marken- und „No Name“-Produkten beschäftigt – mit Erfolg: Am Ende fanden alle Gruppen die gesuchten Produkte und konnten die geforderten Informationen aufschreiben.

An der Erich-Kästner-Realschule plus durchlaufen alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 6, die nicht Französisch gewählt haben, die drei Wahlpflichtfächer Wirtschaft und Verwaltung (WuV), Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS) sowie Technik und Naturwissenschaften (TuN). Am Ende der Jahrgangsstufe 6 wählen sie dann eins dieser Neigungsfächer für ihre weitere Schullaufbahn.



5. Klassen der EKS besuchen das „Junge Theater Bonn“

Am Donnerstag, den 26.04.2018, machten die 5. Klassen der Erich-Kästner-Realschule plus einen Ausflug ins „Junge Theater Bonn“.

Nach einer gemeinsamen Zugfahrt erlebten die Kinder das wunderschön inszenierte Stück „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende.

Im Anschluss erkundeten sie gemeinsam die schöne Bonner Innenstadt. Prädikat: empfehlenswert.

Text: mae



Ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Erich – Kästner Realschule plus

Junge engagierte Menschen zwischen 16 und 26 Jahren können sich

an der EKS für ein Freiwilliges Soziales Jahr bewerben.

Für ein Jahr arbeiten die Freiwilligen an einer Ganztagsschule mit, unterstützen die Lehrerinnen im Unterricht und bei der Aufsicht, betreuen die Kinder beim Mittagessen oder bei den Hausaufgaben, begleiten das Nachmittagsangebot und können gegebenenfalls sogar eine eigene AG anbieten. Auch die Mitarbeit in der Verwaltung, technische Aufgaben oder die Unterstützung des Hausmeisters können die vielfältigen Tätigkeitsfelder ergänzen.

Dabei ist es egal, ob man einfach Lust hat, etwas Sinnvolles zu tun, ob man ein Lehramtsstudium, einen anderen pädagogischen Beruf anstrebt oder das FSJ als tolle Möglichkeit sieht, das Berufsleben kennenzulernen und sich im pädagogischen Feld zu testen.

Als Freiwilliger erhält man ein monatliches Taschengeld in Höhe von 320 € zzgl. 20 € für Verpflegung, ist sozialversichert und nimmt an insgesamt 25 Bildungstagen teil, in denen notwendiges Wissen und Kompetenzen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vermittelt werden.

Interessierte informieren und bewerben sich über das Kulturbüro Rheinland-Pfalz – Träger des FSJ – unter www.fsj-ganztagsschule.de oder direkt telefonisch bei uns.



Förderverein der EKS e.V. stiftet neue Couch für die Leseecke

Der Förderverein der EKS unterstützt seit je her das Ganztagsangebot der EKS und in diesem Jahr im Besonderen die Leseecke der Schülerbibliothek mit der Anschaffung einer neuen, bequemen Couch.

Das Ganztagsangebot der EKS fördert die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler sowohl im Bereich der Arbeitsgemeinschaften, als auch in der großen Mittagspause, in der die Schülerbibliothek gut frequentiert wird. Hier kann man mit einem guten Buch in der Hand bequem und in Ruhe auf der neuen Couch schmökern. Auch in den Lernzeiten Deutsch am Vormittag wird die Bibliothek von vielen Klassen, besonders aus der Orientierungsstufe, gerne genutzt.

Der Förderverein der EKS wünscht eine gute und entspannte Zeit.

Wollen auch Sie den Förderverein der EKS unterstützen? Alle Informationen hierzu finden Sie hier.


Karneval an der EKS

Karneval ist eine besonders schöne Tradition im Rheinland, diese wird an der Erich - Kästner Realschule plus sehr geschätzt und jedes Jahr im Rahmen einer tollen Sitzung gefeiert. 

In diesem Jahr hatten wir die besondere Ehre aus unserer eigenen Schulgemeinschaft gleich drei Tollitäten stellen zu können.

Zu Gast waren die Ahrweiler Karnevalsgesellschaft 1863 e.V. mit ihrer Jugendtollität und unserer Schülerin Lara I. , die KG "Bunte Kuh" Walporzheim mit ihrer Jugendprinzessin und ebenfalls unserer Schülerin Soraia I. und die KG Rot-Weiß Bachem 1960 e.V. mit ihrer Kindertollität und Tochter unserer Kollegin Lara I., sowie ihrer Tanzgruppe den Bachemer Merle .

Das Video zur Feier:

https://www.facebook.com/rsplusaw/videos/1012610018902734/


EKS oder eine Fritten-Bude in der Sahara

Am Freitag den 26. Januar 2018 verabschiedete sich Dorothe Bartel nach 26 Jahren vom Kollegium der Erich – Kästner – Realschule plus, um ihren wohlverdienten Ruhestand einzuläuten. Hierzu hatte sie auch zahlreiche ehemalige Weggefährten eingeladen und einige Erinnerungsstücke an ihre Zeit „von 1992 bis gestern“ zur Ansicht bereitgestellt. Ihre Exponate gewährten Einblicke in Frau Bartels Tätigkeiten an der EKS. Von der Leitung der Schüler-Zeitungs-AG, über Erinnerungen an Klassenfahrten, Sportveranstaltungen und ehemalige Schüler/innen, wie u.a. die ehemalige deutsche Nationalspielerin Bianca Rech.

In ihren Abschiedsworten fasste Dorothe Bartel die Erlebnisse ihrer Dienstjahre an der EKS zusammen und sprach vor allem von den „schönen überraschenden Augenblicken mit Schülern“. Einen solchen hatte sie am selben Tag noch mit ihrer ehemaligen Klasse erleben dürfen, die sich sehr herzlich von ihr verabschiedet hatte. Frau Bartel berichtete auch von kleineren oder größeren Ärgernissen in ihrer Dienstzeit. Für den Fall, dass es ihr einmal zu bunt geworden wäre hatte sie mit ihrem ehemaligen Kollegen Günther Wolf einen Plan-B in der Hinterhand, „eine Frittenbude in der Sahara“. Viele lobende Worte richtete Frau Bartel an das Kollegium. „Dieses Kollegium ist etwas Besonderes“, das es geschafft hat, so Frau Bartel, trotz vieler personeller Veränderungen in den letzten Jahren eine ganz bestimmte Atmosphäre weiterzutragen.

Auch der Personalrat, vertreten durch Frau Meinhart, und Schulleiterin Frau Stutz dankten Frau Bartel für ihren Einsatz an der EKS und lobten ihre geradlinige und wahrheitsliebende Art, verbunden mit viel Herz.

Die Schulgemeinschaft der EKS wünscht Frau Dorothe Bartel alles erdenklich Gute für ihren wohlverdienten Ruhestand.


Bilder vom Tag der offenen Tür


ERROR: Content Element type "media" has no rendering definition!



Vorlesewettbewerb an der Erich-Kästner-Realschule plus

Am 06.12.2017 traten die jeweiligen Klassensieger der Jahrgangsstufe 6 in einem Vorlesewettbewerb gegeneinander an. Die Klasse 6a wurde durch Jannick Wallner (Harry Potter: der Gefangene von Askaban), die 6b durch Ayla Pasagic (Rico, Oskar und die Tieferschatten) und die 6c durch Celine Klein (Harry Potter: Der Stein der Weisen) vertreten. Zu den selbst ausgewählten Texten bestand der Wettbewerb darin, dass alle drei Klassensieger Teile aus dem Fremdtext „Du spinnst wohl“ von Kai Pannen vorlasen.

Im Publikum saßen alle Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen, die ihrem jeweiligen Klassensieger fest die Daumen drückten. Die Jury bestand aus Lehrern, ehemaligen Klassensiegern, Schülerinnen der 10. Klasse sowie ehemaligen Schülerinnen und Schülern. Moderiert wurde der Wettbewerb von Frau Prantl sowie Frau Höfer, die die Fachkonferenz Deutsch an der EKS leiten.

Die Veranstaltung wurde stimmig durch eine vorweihnachtliche Atmosphäre abgerundet, die durch eine passende Dekoration von Frau Trela unterstützt wurde.

Der Wettbewerb war für alle Teilnehmer eine durchgängig spannende Veranstaltung, da auch die Zuhörer anhand eines Lesequizes ihr Hörverständnis unter Beweis stellen konnten. Das Engagement wurde durch Cafeteria-Gutscheine honoriert, wovon es einen für jede Klassenstufe zu gewinnen gab. 

Nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen konnte sich als Schulsieger schließlich Jannick Wallner durchsetzen, der sowohl seinen Wahltext als auch den Fremdtext nicht nur sehr flüssig las, sondern auch durch eine lebendige Betonung die Jury überzeugen konnte. Jannik hat sich somit für den Regionalentscheid qualifiziert und kann dort erneut beweisen, dass er ein toller Vorleser ist.

Die Erich-Kästner-Realschule plus wünscht Jannick auf diesem Weg viel Erfolg! 


Bilder von der Amtseinführung unserer Schulleiterin Frau Stutz


Streitschlichter-Seminar im Mehrgenerationenhaus in Bad Neuenahr

Im Rahmen der halbjährlichen Arbeitstreffen der Streitschlichter-AG der EKS trafen sich die SchülerInnen am Mittwoch, den 22.11.2017 im Mehrgenerationenhaus in Bad Neuenahr zu einem ganztägigen Seminar. Das Konzept der Streitschlichter-AG ist innerhalb der EKS seit Jahrzehnten fest verankert und neben den Konzeptionen der Schule ohne Rassismus ein weiterer Baustein zur Friedenserziehung innerhalb des bunten Schullebens.

Die AG wird von Frau Petra Weyland und Herrn Oliver Grimm geleitet.Im Mittelpunkt des Arbeitstreffens standen der Aufbau einer konstruktiven Konfliktkultur und der Erwerb von mediativen Konfliktlösekompetenzen. So kamen Übungen zur subjektiven Selbst- und Fremdwahrnehmung und zu vielen Affekten und Gefühlen in pantominimischen Übungen vor. Die Schülerinnen und Schüler profitierten von den vielfältigen Angeboten aus Theorie und Praxis, welche schülernah und an der Lebenswirklichkeit orientiert, dargeboten wurden.

Der Förderverein der Erich Kästner-Realschule Plus e.V. subventionierte ein warmes Mittagessen für alle Schülerinnen und Schüler.

 

Text: Oliver Grimm



Cage-Soccer-Turnier an der EKS

Spaß und Spannung beim EKS-Cup und Etappenfest. Foto: Oliver Zorn

Tempo, Tore, Spaß und Fair Play stehen in dieser Woche an der Erich Kästner Realschule plus im Fokus. Am Donnerstag den 30.11.2017 wird zum wiederholten Mal das beliebte Fußballturnier der Schule, der EKS-Cup, ausgespielt. Hierbei treten Klassenteams im sportlichen Wettstreit gegeneinander an.

Des Weiteren lädt die EKS am Freitag den 01.12.2017 die Grundschulen zum alljährlichen Etappenfest ein. Hier können sich Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Klassen wiedertreffen, kennenlernen und austauschen.

Ein großer Dank gilt der Sportjugend Rheinland-Pfalz, welche die EKS für dieses Event mit drei Kleinspielfeldern, die in der Sporthalle Bachem aufgebaut werden, unterstützt. Mit ihrem Projekt „Integration durch Sport" fördert die Sportjugend Rheinland-Pfalz zahlreiche Aktionen von Vereinen und Schulen.


Horst Gies zu Besuch an der EKS

"Alle 5 Jahre habe ich 50.000 Chefs und ihr gehört bald dazu." Direkt zu Beginn seines Besuches an der Erich Kästner Realschule plus ließ Herr Gies mit seiner Aussage die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 aufhorchen. Daraus entwickelte sich ein lebhaftes Gespräch über den Arbeitstag eines Abgeordneten und die Macht der Wählerstimmen. Auf die Frage hin, wie sich Jugendliche in die Politik einbringen können, warnt er die Schüler eindringlich davor, sich für extreme Parteien zu engagieren, da ihm deren Ziele Angst und Bange machen würden.

Der Landtagsabgeordnete Horst Gies besucht die Erich Kästner Realschule plus bereits seit mehreren Jahren zum Schulbesuchstag anlässlich des Gedenktages "9. November“.

In den beiden Unterrichtsstunden, welchen von den Geschichtslehrerinnen Frau Trela und Frau Weyland begleitet wurden, wurden Themen angesprochen, die von den aktuellen Koalitionsverhandlungen im Bund, über Donald Trump bis hin zu Bio Kartoffeln reichten. Die Schülerfrage, was er in Ahrweiler ändern würde, wenn er könnte, machte Herr Gies nachdenklich. Nach einiger Überlegung war er der Meinung, dass er mit dem Gesamtkonzept in Ahrweiler zufrieden sei, sich aber für mehr Wohnraum für junge Menschen und Familien einsetzen würde, damit Ahrweiler nicht überaltere.

Der Schulbesuchstag war für die Schüler ein interessanter Einblick in die Politik auf dem Weg, bald selbst ihre politische Stimme abgeben zu können.


EKS bei der Klimakonferenz in Bonn

Beitrag aus der Sendung Rheinland-Pfalz aktuell des SWR.

Zu sehen sind wir von 4:10 min bis 7:00 min.



Erich Kästner Realschule plus beim Ausbildungstag Ahrweiler

Gerne folgten die Schülerinnen und Schüler der beiden 10. Klassen der Erich Kästner Realschule plus am Freitag, den 22.09.2017 der Einladung der Wirtschaftsförderung des Kreises Ahrweiler, die in Kooperation mit der Einstieg GmbH und dem Büro für Zukunft den „Ausbildungstag Ahrweiler“ entwickelt hat. Die, unter der Schirmherrschaft des Landrats Dr. Jürgen Pföhler stattfindende Veranstaltung, fand in einem sehr ansprechenden Rahmen im Dorint Hotel Bad Neuenahr statt. Die Veranstalter konnten über 30 Aussteller aus der Region gewinnen, die von 9-15 Uhr Auskunft zu den Ausbildungsmöglichkeiten in ihrem Unternehmen gaben. Das besondere Konzept soll dazu beitragen, dass die Schülerinnen und Schüler über das Ausbildungsangebot in der Region informiert werden und so ein Beitrag für die Fachkräftesicherung im Kreis Ahrweiler geleistet wird. Im Vorfeld wurden die Schülerinnen und Schüler in Schulworkshops auf diese Veranstaltung vorbereitet und waren so bestens gerüstet mit den Firmenvertretern Gespräche zu führen. Ein Teil der Vorbereitung war, durch die Auswertung der Schülerinteressen, jedem Schüler gezielt mindestens drei Gesprächstermine zu vermitteln. So hatten die Jugendlichen feste Termine, die sie auch wahrnehmen mussten. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von zwei Lehrkräften, die die Veranstaltung sehr positiv bewerteten. Auch die Zehntklässler waren, von dem Ausbildungstag begeistert. Die anfängliche Nervosität war nach kurzer Zeit verflogen. Das Konzept zur Berufsorientierung der Erich Kästner Realschule plus, das neben dem Praxistag, auch für die Schüler der zehnten Klassen, die die Schule mit der mittleren Reife verlassen, vielfältige Angebote vorsieht, wird mit dieser Veranstaltung gut ergänzt.



Juniorwahl 2017 an der EKS

Am 22.9.2017 fand an der Erich Kästner-Realschule Plus die Juniorwahl parallel zur Bundestagswahl statt. Die Juniorwahl ist ein Projekt des Kumulus e.V., der sich das Ziel gesetzt hat, die politische Bildung an weiterführenden Schulen zu fördern. Für die Schüler und Schülerinnen sollen die Themen Politik und Demokratie erlebbar gemacht werden. Dazu wurde Material zur Verfügung gestellt, um die Bundestagswahl vom 24.9.2017 so realitätsgetreu wie möglich nachzustellen: Das reichte von der Versendung der Wahlbenachrichtigungen, der Einteilung von Wahlhelfern bis zu den Stimmzetteln, der Wahlkabine und der Wahlurne. Alles sollte an die Wahl der Erwachsenen erinnern.

32 Schüler und Schülerinnen der EKS waren zum Urnengang aufgerufen, insgesamt nahmen bundesweit etwa 1 Million Jugendliche an der Juniorwahl teil. Die Ergebnisse der Aktion finden Sie hier: www.juniorwahl.de/bundestagswahl-2017.html



menino und die EKS: eine starke Partnerschaft

Joel und Robin aus dem Schülersprecherteam überreichten Stephan Maria Glöckner den Spendenscheck. Sie freuten sich wie alle Anwesenden darüber, ein Teil des Projektes mitzutragen. Foto: Oliver Grimm

Inzwischen sind es vier Jahre, die den Musiker und Grafiker Stephan Maria Glöckner durch seine Patenschaft mit der Erich-Kästner-Realschule plus verbinden. Da sein Sohn damals die Erich-Kästner-Schule besuchte, lag es 2013 auf der Hand, Herrn Glöckner für das Projekt „Schule ohne Rassismus“ zu gewinnen. Seitdem begleitet er immer wieder die Aktivitäten der Schule und die Schulgemeinschaft unterstützt im Gegenzug gerne über Spenden das Projekt „Hilfe für Straßenkinder in Brasilien“, das für ihren Paten eine echte Herzensangelegenheit ist.

Um den Schülern die Idee hinter diesem Projekt nahezubringen und zu erklären, wofür das von ihnen gespendete Geld verwendet wird, besuchte Herr Glöckner die Erich-Kästner-Schule. Dabei vermittelte er den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 5 bis 7 die Inhalte des Projektes anhand eines fächerübergreifenden Unterrichtes der besonderen Art. In diesem Zusammenhang verknüpfte Herr Glöckner geschickt die Fächer Geschichte, Erdkunde, Ökologie mit handgemachter Musik sowie mit persönlichen Berichten und Bildern. Dabei verstand er es, bei den jungen Menschen Anteilnahme für die Lebensbedingungen der Straßenkinder zu wecken.

Die Schüler beeindruckten den Gast wiederum durch ihre Aufmerksamkeit und ihr Interesse, das sich in zahlreichen Fragen und Reaktionen auf seine Ausführungen zeigte.

Mit seinem letzten Song animierte er seine jungen Zuhörer zum Mitmachen und erschuf mit ihnen gemeinsam einen mit Körperpercussion und Stimmen gestalteten „Regenwald – Klangteppich“.

Stephan Maria Glöckner verabschiedete sich mit einem Appell an die Schüler: „Schaut auch einmal auf die Anderen, schaut, wie es ihnen geht, helft und unterstützt, wenn ihr es könnt. Und seid froh, dass ihr hier lebt, genug zu essen habt und in der Schule etwas lernen dürft.“

Bereits am 29.09.2017 findet wieder der alljährliche Sponsorenlauf der EKS statt. Ab 9:00 Uhr drehen die Schüler/innen ihre Runden für den guten Zweck. Die ca. 1 km lange Strecke verläuft vorbei am Kaiserin-Auguste-Viktoria-Park um die Ahr.



Unser neues Schülersprecherteam steht fest

Kandidat/innen für die Klassenstufe 5/6
Kandidat/innen für die Klassenstufe 7/8
Kandidat/innen für die Klassenstufe 9/10
Fotos: Peter Seul

Viele Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen haben sich alleine oder in Zweierteams zur SV-Wahl als Schülersprecher/innen aufstellen lassen. Allen Kandidaten/innen haben sich gewissenhaft darauf vorbereitet und Ziele erarbeitet, für die sie sich gerne einsetzen würden. Allem voran stand die Unterstützung der Schüler/innen, falls es einmal Probleme geben sollte.

Nachdem der Auftritt vor der Schulgemeinschaft in einer SV-Stunde geübt wurde, kam der große Wahltag, an dem es galt, sich vor der gesamten Schulgemeinschaft zu präsentieren und zur Wahl zu stellen.

Nach Auszählung aller Stimmen steht das neue SV-Team für das Schuljahr 2017/2018 fest:

Team 5/6:           Joel Heck (6b)

                         Robin Unkelbach (6b)

Team 7/8:           Soraia Ramos (8a)

                         Hamid Ibrahim (8b)

Team 9/10:         Bleona Osmani (10b)

                         Ibrahim Avdullahaj (10b)


Die Schüler der Erich-Kästner-Realschule plus starten gut vorbereitet in den Praxistag

Die neuen Praxisklassen der Erich-Kästner-Realschule plus Bad Neuenahr-Ahrweiler mit den Klassenlehrern Herr Reick und Herr Unger. Foto: Oliver Grimm
Coaching durch die Agentur jobfly. Foto: Oliver Grimm

Im September startet der diesjährige Praxistag der Erich-Kästner-Realschule plus mit einer Schnupperwoche im Betrieb. Seit mehreren Jahren nimmt die Erich-Kästner Schule nun schon an dem Projekt teil und die Erfahrungen sind durchweg positiv. Durch diese vom Land Rheinland-Pfalz und der Arbeitsagentur unterstützte spezielle Art des Betriebspraktikums sollen die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe neue Perspektiven zur Berufsorientierung bekommen. Sie haben hier die Möglichkeit, intensive (Vor-) Erfahrung in Berufsleben, Arbeitswelt sowie im angestrebten Berufsfeld sammeln zu können. Unter anderem schulen sie auf diesem Weg das eigenständige und eigenverantwortliche Lernen sowie ihre fachlichen Kompetenzen und erhalten originär und erlebbar vermittelte Erfahrungen in der Arbeits- und Wirtschaftswelt. Die Teilnehmer/innen bekommen so eine effiziente Möglichkeit, ihre Ausbildungsreife zu verbessern und werden so gut für den nächsten Schritt, die anschließend anstehende Berufsausbildung vorbereitet.

Dafür absolvieren die Schülerinnen und Schüler jeden Mittwoch ein Ganztagspraktikum in einem Ausbildungsbetrieb der Region und besuchen an 4 Tagen die Ganztagsschule.

 

Damit allen der Start ins Praktikum gelingt, wurden die Schülerinnen und Schüler der Erich- Kästner-Schule in den ersten Wochen gut auf die für sie neue Herausforderung vorbereitet. Kern dieser Vorbereitung ist ein Seminar in Zusammenarbeit mit der Koblenzer Berufsberatungs-Agentur jobfly, die mit ihrem Programm, „Der gute erste Eindruck“ an 2 Tagen mit den Schülerinnen und Schülern arbeiten. Des Weiteren wird diese Vorbereitung von der OKUJA (offene Kinder- und Jugendarbeit Bad Neuenahr-Ahrweiler) unterstützt. In diesem Zusammenhang wurden viele Rollenspiele und Übungen durchgeführt, die den Jugendlichen ihr Auftreten im Praktikumsbetrieb erleichtern sollen. Die jobfly-Mitarbeiter schulten hierbei besonders Körpersprache, Stimme, Erscheinungsbild und gaben sinnvolle Ratschläge zu betrieblichen Kleiderordnungen. An den weiteren Vorbereitungstagen wurden mit den Klassenleitern und dem Schulsozialarbeiter Bewerbungen verfasst, zum Kennenlernen der Teilnehmer teambildende Spiele durchgeführt und die Dokumentation des Praktikums in einem Berichtsheft geübt.

 

Wir möchten auf diesem Wege auch allen Betrieben, die immer wieder bereit sind, unseren Schülern Praktikumsstellen anzubieten, für ihre kooperative Zusammenarbeit danken! Viele unserer Schüler haben dadurch schon einen Ausbildungsplatz in ihrem Wunschberuf erhalten.

„Die neuen 5er sind da!“

Die neuen 5. Klassen der Erich-Kästner-Realschule plus Bad Neuenahr-Ahrweiler mit Schulleiterin Frau Stutz und den Klassenlehrerinnen Frau Brüggemann und Frau Mäurer.
Foto: Oliver Grimm

Am Dienstag, 15. August 2017 fanden sich die neuen Schülerinnen und Schüler um 9:00 Uhr mit ihren Eltern in der Erich-Kästner-Realschule Plus ein.

Hier wurden sie von der Rektorin, Frau Stutz, in einem festlichen Rahmen in Empfang genommen. Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen, die sich noch gut an Ihren eigenen Einschulungstag erinnern konnten, untermalten die Feier mit musikalischen und tänzerischen Beiträgen.

Frau Stutz betonte in Ihrer Begrüßungsrede, dass den Schülerinnen und Schülern an der Realschule plus alle Wege offenstehen, sei es direkt in eine Berufsausbildung, in die gymnasiale Oberstufe oder auch über die Fachoberschule zum Studium.

Anschließend wurde die Einschulung innerhalb der Klassen und mit den beiden Klassenlehrerinnen, Frau Brüggemann und Frau Mäurer, fortgesetzt. Nun lernten sich die neuen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 anhand einiger Kennlern- sowie Kooperationsspiele besser kennen und schlossen erste Freundschaften.

Der insbesondere für die Neuankömmlinge sehr spannende und aufregende Tag schloss mit einem feierlichen Gottesdienst in der Sankt-Pius Kirche ab.

Wir, das gesamte Kollegium der EKS und seine Schülerinnen und Schüler, freuen uns über die neuen „Jüngsten“ und wünschen ihnen viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg an unserer Schule!


Abschluss 2017

Am 23.6.2017 feierten unsere Entlassschülerinnen und -Schüler ihren Abschluss. Das Motto lautete "Träume". Immer wieder ging es dabei um Kindheitsträume und Zukunftsträume, für deren Erfüllung euch das Kollegium der Erich-Kästner-Realschule plus ganz fest die Daumen drückt!

Es freut uns sehr, dass unsere Schülerinnen und Schüler die vielfältigen Möglichkeiten nach dem Beusch der Realschule plus ausschöpfen und eine Berufsausbildung beginnen oder gar die Oberstufe der BBS und benachbarten Gymnasien besuchen oder zur Fachoberschule (FOS) wechseln.

Text: Christian Theisen; Fotos: Oliver Grimm

 

Besondere Ehrungen für schulische Engagement:

Fatma Erekli, Klasse 10c

Rabiaa Kahled, Klasse 10c

Sarah Lindner, Klasse 10d

Ronja Becker, Klasse 10d

Besondere Ehrungen für das beste Zeugnis:

Robin Fritsch, Klasse 9a

Abdullah Takelli, Klasse 9b

Fatma Erekli, Klasse 10c

Kristina Grgic, Klasse 10d



Sportfest 2017

Das war ein Sportfest! Gänsehaut-Feeling beim Zieleinlauf des 1000m-Laufs, angeführt von Leon, der im Rollstuhl alles gab. Zahlreiche Mitschüler begleiteten ihn über die Zielline. Zusammenhalt und Motivation sind eben alles und was ist motivierender als jemand, der trotz Handicap alles gibt?! Leon, du bist ein tolles Vorbild für alle Schülerinnen und Schüler!!!

Danke allen Kolleginnen und Kollegen sowie dem SSD mit Frau Kurth sowie der Klasse 9R für die tatkräftige Unterstützung dei der Durchführung des Sportfests im Apollinarisstadion Bad Neuenahr. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle der Stadionwart, der wie jedes Jahr den reibungslosen Ablauf erst ermöglicht hat. Lieber Herr Schmitt, herzlichen Dank!!!

Text und Bild: Christian Theisen



Großes Theater an der EKS ...

Am Mittwoch, den 10.05 und am 12.05.2017 präsentierte die Theater-AG der Erich-Kästner-Realschule Plus ihr diesjähriges Stück „Die Drei-Märchen-Show“ erstmals als open air Veranstaltung. Die Märchenshow entpuppte sich als eine Persiflage auf gängige Märchenmotive bei der große und kleine Zuschauer auf ihre Kosten kamen.

Bei strahlendem Sonnenschein erhielten die Schüler der Theater-AG bei der Premiere einen besonders verdienten Applaus. Auch bei der zweiten Aufführung am Freitag, den 12.5. waren die zahlreich erschienen großen und kleinen Zuschauer von der Darbietung begeistert. Die Drei-Märchen-Show wurde dem Publikum auf unterhaltsame Art und Weise dargeboten. Die Märchen wurden interaktiv gespielt. So hatte das Publikum die Möglichkeit, bei der einen oder anderen Szene selbst mitzuwirken. Dies war eine besondere Herausforderung für die Darsteller, sich spontan und kreativ darauf einzustellen. Die jugendlichen Schauspieler haben für die Aufführungen ein Schuljahr lang geprobt, um nun als Zwerg, Hexe, Drache, Fee oder Hirte zu glänzen. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge wurden Peter Mieden und Patrick Eager verabschiedet. Beide waren seit dem 5. Schuljahr dabei und stehen jetzt in der 10. Klasse kurz vor ihrem Abschluss. „In der Theater-AG haben wir gelernt, wie man sich einem großen Publikum präsentiert. Vor allem die Auftritte haben Spaß gemacht“, so das Fazit der beiden Schüler.

Ein Dankeschön für ihr über das normale Maß hinausgehende Engagement wurde den beiden AG-Leiterinnen, Frau Knüppel und Frau Zauels von der Schulleiterin Frau Stutz ausgesprochen.

Text: Torsten Knüppel

Bild: Raphael Zauels

Weitere Bilder folgen ...